Dies wurde mir im wahrsten Sinne des Wortes schmerzlich klar, als ich die Tage auf dem Stuhl des Zahnarztes Platz nehmen durfte.
Hä?! Wo besteht da ein Zusammenhang zur Reise?!

Naja, wenn ich dieses, für eine unbeschwerten Auslandsaufenthalt notwendige, potentielle Martyrium auf mich nehme, muss der Trip doch unmittelbar bevorstehen, oder?

Noch 32 Tage und der Spaß kann beginnen. Mittlerweile stapeln sich die Kisten in jeder Ecke unserer fristgerecht gekündigten, extra klein gewählten Wohnung, die sich nach und nach ärgerlicherweise als wahres Raumwunder entpuppt! Wo kommt der ganze Mist denn her?!? Und wo sollen wir den bitte unterbringen? Brauchen wir das überhaupt noch? Haben wir das überhaupt je schon mal genutzt? WAS IST DAS EIGENTLICH?!

Diversen Internetflohmärkten sei Dank, haben wir einige Dinge bereits an Frau und Mann bringen können, vieles schmeißen wir mit dem aufrichtigen Vorsatz, beim nächsten Mal bedächtiger zu konsumieren, und einem Gefühl schlechten Gewissens in die Tonne. Die Dinge, die uns notwendig oder wichtig sind, dürfen wir dankenswerterweise bei Freunden deponieren.

Weiter geht es:
Die Langzeitauslandskrankenversicherungen sind abgeschlossen. Wir hoffen, sie nicht zu brauchen, sind aber beruhigt, sie zu haben. Viel Auswahl gibt es auf diesem Feld tatsächlich nicht, wenn man sich länger als 365 Tage im Ausland rumtreibt und sich dabei auch im Land der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten in Sachen Arzt- und Behandlungskosten aufhält.

Gibt es ne Impfung gegen Vorbereitungsstress?! Leider nicht, aber gegen andere, fiese Dinge sind wir nun dank zahlreicher Spritzen für die nächste Zeit immun. Gelbfieber, Tollwut, Hepatitis A und B, und die Klassiker des RKI standen dabei auf der Impf-Agenda.

Alle Reisedokumente sind beschafft, die Abmeldung aus Deutschland kann aber leider erst eine Woche vor Reiseantritt erfolgen. Somit wird es noch einmal etwas stressig, wenn wir uns bei der inländischen Krankenversicherung abmelden …

Nach Kanada dürfen wir auch einreisen. Die Bestätigungsmail kam prompt 🙂 ! Also wird es in den USA wohl auch keine Probleme geben!!!

Die Ausrüstung ist soweit komplett, die Räder tun bereits fleißig ihren Dienst und müssen zeitnah nur noch für den Flug vorbereitet werden.

Fitness?! – Mmhhhmmhh 🙂

Freude und Lust? – auf hohem Niveau und exponentiell steigend!

Weitere Aufaben? – Viele!!!

In medias res, packen wir es an und bringen wir die Vorbereitungen zu Ende. Denn jedem Ende wohnt ein Anfang inne … Und der wird grandios!

Advertisements